Startseite Wallfahrten Gnadenbild Kreuzweg Aktuelles Videos Kontakt Kirche weiterführende kirchl.Links Anfahrt Kloster-Geschichte von Marienthal Im Jahre 1423 schnitzte ein Hammer Hirte im stillen Wiesental das Bild der “Schmerzhaften Muttergottes” und stellte es unter das Laubdach einer Eiche. So oft er konnte,  kam der fromme Hirte immer wieder zum Gebet in das schöne  anmutige Wiesental zurück.Sein frommer Sinn, so berichtet die  Legende, wurde durch vielfache Gnadenerweise des Himmels  belohnt.So kam es, dass weitere fromme Beter das Bild unter  der Eiche aufsuchten. Niemand ging ungetröstet von dannen  und gar oft erfolgten wundersame Gebetserhörungen. Der Ort  ist seit dem über die Jahrhunderte hindurch eine vielbesuchte  Gnadenstätte. Heute steht das Gnadenbild in einer  Nebenkapelle auf der rechten Seite in der Kirche.  1460 Bau der ersten Kapelle 1494 Bau der ersten Kirche 1666 Bau des ersten Klosters 1756 Erneuerung des Klosters 1836 Versteigerung des Klosters ( Folge der Säkularisierung ) 1853 Freiherr Everhard von Geyr-Schweppenburg stiftet das Kloster an das Erzbistum Köln 1974 Franziskaner - Mönche ziehen ab 1979 Orden des Hl.Michael übernimmt die Wallfahrtsseelsorge 2008 Pfarrer Frank Aumüller wird Wallfahrtsseelsorger Haben sie Lust mehr zu erfahren? Wir haben ein Video für sie vorbereitet! Sehen sie nach unter Videos “